­čçę­č笭čś▒ Gibt es eine German Angst?

belgium flag on top of the building

Der Begriff „German Angst“ ist eine kulturelle Bezeichnung, die sich auf eine vermeintliche deutsche Neigung zur ├ängstlichkeit und Besorgnis bezieht. Diese Vorstellung fu├čt auf dem Stereotyp, dass Deutsche im Vergleich zu anderen Kulturen tendenziell ├Ąngstlicher und vorsichtiger sind. Dieses Bild k├Ânnte auf historische Ereignisse wie die Weltkriege und die Teilung Deutschlands im 20. Jahrhundert zur├╝ckgef├╝hrt werden, die in der kollektiven deutschen Psyche tiefe Spuren hinterlassen haben.

R+V-Studie: Die Ängste der Deutschen

Seit ├╝ber 30 Jahren befragt die R+V Versicherung die Bundesb├╝rger nach ihren gr├Â├čten Sorgen rund um Politik, Wirtschaft, Umwelt, Familie und Gesundheit. Die bundesweit einzige Langzeitstudie zu den ├ängsten der deutschen Bev├Âlkerung dokumentiert ein St├╝ck Zeitgeschichte ÔÇô und zeigt eine spannende Entwicklung ├╝ber mehr als ein Vierteljahrhundert.

Aus der Pressemitteilung der aktuellen Studie:

Wiesbaden, 12. Oktober 2023. Hohe Preise, teurer Wohnraum und umfangreiche Spar- pakete: Diese Themen bestimmen die Top-A╠łngste der Deutschen. An erster Stelle steht in diesem Jahr die Furcht vor steigenden Lebenshaltungskosten (65 Prozent). Am deutlichsten gestiegen ist jedoch eine andere Sorge: Der Staat ko╠łnnte durch Geflu╠łchtete u╠łberfordert sein. Das zeigt die repra╠łsentative Langzeitstudie ÔÇ×Die A╠łngste der Deutschen 2023ÔÇť des Infocenters der R+V Versicherung.

Die wichtigsten Ergebnisse der R+V-A╠łngste-Studie sind unter www.die-aengste-der-deutschen.de aufbereitet.

Zusammenfassung

Kulturelle Stereotypen sind vereinfachte Darstellungen, die die Vielfalt der deutschen Bev├Âlkerung nicht erfassen k├Ânnen. Es w├Ąre unfair, alle Deutschen als ├Ąngstlich zu stigmatisieren. In Psychologie und Sozialwissenschaften wird der Begriff „German Angst“ kritisch betrachtet, da er problematische Verallgemeinerungen enth├Ąlt. Bei der Bewertung von Menschen ist es entscheidend, individuelle Eigenschaften und Erfahrungen zu ber├╝cksichtigen, anstatt sich auf Stereotypen zu verlassen.

Dennoch haben Menschen auch hierzulande ├ängste und es lohnt sich, diese regelm├Ą├čig zu betrachten und sich selbst zu hinterfragen:

  • Teile ich diese ├ängste?
  • Wie bewerte ich meine eigene Situation?
  • Wodurch unterscheidet es sich in meinem Fall?

Weiterf├╝hrende Links

Nach oben scrollen
Skip to content